Den Körper pflegen: Sauna

Routinierte Saunabesucher wissen: Saunieren ist eines der besten Mittel gegen Einschlafstörungen. Nach dem Saunagang sind sowohl Körper als auch Seele ruhig und entspannt, die Muskulatur ist weich und eine Vielzahl an Ermüdungs- und Überlastungsschmerzen sind verringert oder ganz verschwunden. Eine wunderbare Chance auf einen erholsamen und tiefen Schlaf bietet sich!

Doch warum klagen manche Menschen darüber, nach dem Besuch der Sauna extrem munter, ja fast aufgeputscht zu sein? Der Grund liegt in der Häufigkeit der Saunagänge begraben. Sauna-Einsteiger erleben bei den ersten Saunagängen eine sehr starke Anregung ihres Nervensystems, sollten sich also, wenn sie am Abend in die Sauna gehen, darauf einstellen, dass sie danach fit und munter sind.

Saunieren: Einschlafen fällt danach leichter

Hat man sich jedoch einmal an die wohltuenden Aufgüsse gewöhnt, dann führt der Saunabesuch dazu, dass das Einschlafen leichter fällt und die Tiefschlafphasen zunehmen. Verantwortlich dafür ist unter anderem der gesteigerte Umsatz des Hormons Serotonin im Gehirn.

Um einen Saunabesuch optimal zu gestalten und auch in den Genuss der schlaffördernden Wirkung zu kommen, sollte man mindestens einmal pro Woche die Sauna besuchen und etwa drei Stunden für diesen Genuss einplanen. Zum Saunagang gehören dann jeweils die warme Dusche vor dem Saunagang, das Gewöhnen an die Temperatur, der Aufguss und danach das richtige  Abkühlen des Körpers – zuerst an der frischen Luft und dann unter der kalten Dusche. Nach dem Abkühlen werden lauwarme Fußbäder besonders empfohlen. Zwischen den Aufgüssen sollte man den Körper eine halbe Stunde ruhen lassen.

Besonders gut für die Haut ist es übrigens, sich nach dem Aufguss nicht mehr mit Duschgel oder Seife zu waschen. Dies sollte vor dem ersten Saunagang erfolgen!

Mehr zum Thema richtig saunieren gibt es hier.

Richtig saunieren: Die Gartensauna ruft

Um den Saunagang perfekt zu gestalten, ist es übrigens nicht von Bedeutung, ob man die öffentliche Sauna besucht, sich einige ruhige Stunden in der Sauna des Fitnessclubs gönnt oder in Besitz seiner eigenen Gartensauna ist. Die Hauptsache ist, dass man sich die Zeit für das Saunaerlebnis nimmt und sich der Entspannung hingibt – denn Entspannung ist das Um und Auf auf dem Weg zum besseren Schlaf!

Öffentliche Saunas in Österreich

Öffentliche Saunas in Deutschland